Impressum - Sitemap - Kontakt
Logo Nünning Realschule

25.06.2015

Mit Musik in die Ferien

Im vollbesetzten Forum von Nünning-Realschule und Gesamtschule Borken begrüßte Moderator Thomas Brieden Eltern, Schüler und Lehrer zu einem gemeinsamen musikalischen Schuljahresabschluss. Er nutzte auch gleich die Gelegenheit, sein Schulfach „Darstellen und Gestalten“ vorzustellen: Die Kursteilnehmer der 6. Klassen zeigten in der Szenenfolge „Der Traumbus“, was sie in einem ganzen Schuljahr geprobt hatten. Auch die Jahrgangsstufen 5 und 6 sowie die schulübergreifenden Chöre, Instrumentalgruppen und Bands präsentierten unter der Leitung der Musiklehrer beider Schulen einen bunten Mix aus Tanz, Performance und bekannten und weniger bekannten Melodien. Mit einem fulminanten Auftritt der frisch gegründeten Lehrerband und guten Wünschen für die Ferien klang das Schuljahr musikalisch aus.

03.07.2014

Musiksommerparty verbindet zwei Schulen

Die diesjährige Musiksommerparty der NRS und Gesamtschule Borken fand am Donnerstagabend unter der Leitung von Frau Hagelstange, Frau Tünsmann und Herrn Schmeier im vollbesetzten Forum der beiden Schulen statt.

Einen schwungvollen Auftakt machte die Klasse 5d mit dem Ohrwurm „Klassenkamerad“, bevor Schüler der Klasse 5e eindrucksvoll in selbstgeschneiderten Kostümen das Publikum fragten „Wer hat Angst vor Dracula?“. Einen DanceMix aus unterschiedlichen Choreografien brachten Schülergruppen der Klasse 6B auf die Bühne, die schließlich in einem das Publikum begeisterndem Finale zu „I like to move it“ hinter Sonnenbrillen mit allen Schülern endete. Im Minimusical „Webpiraten“ konnten die Schüler der Klasse 5a nicht nur ihre musikalischen Fähigkeiten, sondern auch ihr schauspielerisches Können unter Beweis stellen. Ruhigere Töne schlug der Instrumentalkreis mit der Titelmelodie von „Titanic“ an, die die ein oder andere Zuhörerin zu Tränen rührte. Das folgende Samba-Arrangement holte ein klein wenig brasilianische WM-Luft in das Forum.

Nach der Pause konnten die Sänger und Sängerinnen des ChorPlus das Publikum mit „Only Time“ verzaubern. Auch der zweite Titel unterstrich die Qualität der talentierten Sänger und Sängerinnen. Die Violinos bzw. Tune Twist rissen mit „Hey Brother“ und „Set the rain on fire“ das Publikum mit und leiteten zur einer überzeugenden Präsentation von „ …“ und „…“ vom Schulchor über. Den Abschluss eines gelungenen Musikabends bildete die NRS Band, die mit „Let’s get loud“ und „Mercy“ das Publikum nicht mehr auf seinen Sitzen halten konnte.

Proben für den WDR-Rundfunkchor

Der Chor der Nünning-Realschule Borken probt für das Konzert mit dem „Dritten“
Ein „ziemlich großes Ding ist das“, findet der Konrektor der Nünning-Realschule Borken, Ansgar Schmeier. Denn er und fünf Schüler der neunten und zehnten Klasse der Nünning-Realschule werden am 24. Januar zusammen mit dem WDR-Rundfunkchor auftreten. Der Mini-Chor der Nünning-Realschule gehört NRW-weit zu den sechs Chören, die sich bei dem Bewerbungsverfahren qualifiziert haben. Leicht war das nicht.
„Nachdem wir unsere Bewerbung eingereicht haben, mussten wir zu einem Casting nach Köln fahren“, berichtet Schmeier. Ein aufregender Tag war ads für seine Schüler. „Es war ungewohnt“, erinnert sich die Zehntkklässlerin Cynthia. Sie habe Angst gehabt, etwas Falsches zu sagen. Zudem kam die Erkenntnis, dass die anderen Schulchöre zahlenmäßig überlegen waren.
Aber letztendlcih schien genau das für die Borkener zu sprechen. „Die Jury fand es gut, dass man bei uns jede Stimme hört“, berichtet der Neuntklässler Jonathan. Der nächste Ausftritt ist am 19. Dezember bei dem Weihnachtskonzert.

Mit Profis auf der WDR-Bühne

ChorPlus der Nünning-Realschule gewinnt beim Casting

Schulchöre aus ganz NRW bewarben sich vor den Sommerferien beim WDR-Rundfunkchor in Köln für das Mitmach-Projekt „Sing and Dance!“ Nur vier davon können im nächsten Jahr bei einem Konzert mit den Sängerinnen und Sängern des WDR Rundfunkchors gemeinsam auf der Bühne stehen. Beim Casting überzeugte der „ChorPlus“ der Nünning-Realschule die Jury und setzte sich gegen viele Bewerber durch. Nun wirken die jungen Sängerinnen und Sänger bei einer Neukomposition eines Musicals mit und sind unter der Leitung ihres Lehrers Ansgar Schmeier schon mitten in den Proben. Demnächst kommen die Profis aus Köln zu mehreren Coaching-Terminen nach Borken und im Januar geht es für eine Woche zu intensiven Proben ins WDR-Funkhaus.

Han’s Klaffl

40 Jahre Ferien – Ein Lehrer packt ein…

Han's Klaffl, (Musik-) Lehrer aus Leidenschaft, geht in seinem kabarettistischen Soloprogramm über Lehrer, Schüler und Eltern den weitverbreiteten Klischees über die Zunft der Pädagogen auf den Grund. "Das tut man nicht", meinten vorab die kollegialen Bedenkenträger. Aber dann macht es ein Kabarettist eben besonders gerne. Schließlich geht es um eines der letzten gänzlich unerforschten Biotope unserer Gesellschaft, die Schule.

Als "Oberstudienrat K." deckt er schonungslos auf, was wirklich hinter den verschlossenen Türen des Lehrerzimmers geschieht. Er taucht ein in die komplizierte Psyche von LehrerInnen, gibt wertvolle Tips für die Gestaltung von Elternsprechstunden und weiht in die Geheimnisse des stressfreien Unterrichts ein. Auch die unglaublichen Überlebensstrategien, die Schüler im Laufe der Jahrhunderte entwickelt haben, stellt der „Staatskabarettist auf Lebenszeit“ anschaulich dar und gibt so noch nie dagewesene, tiefe Einblicke in den Schulalltag.

Mit Klavier und Kontrabass hält Han's Klaffl eine Doppelstunde Frontalunterricht, nach der keine Fragen mehr offen bleiben. Dass diese Einblicke in eine pädagogische Subkultur längst überfällig waren, erkennt man am nicht nachlassenden Interesse, das Lehrer, Eltern und Schüler dieser selbstironischen Abrechnung entgegenbringen.

Bitte beachten Sie: Nach Art.56 BayEUG haben Sie pünktlich zu erscheinen; unterrichtsfremde Gegenstände, bauchfreie Kleidung, Handys und MP3-Player sind nicht erlaubt. Im Krankheitsfall ist umgehend das Sekretariat zu verständigen.

Mittwoch 22.05.2013 19.30 Uhr

Forum Nünning Realschule Borken-Gemen

Neumühlenallee 140            46325 Borken

Eintritt 10€ Erwachsene / 7€ Schülerinnen und Schüler

Kartenkontakt            ansgar.schmeier@nrs.borken.de

2000 Kinder singen vor großem Publikum

Von Sina Rave

„Ich hatte schon mal einen Auftritt vom Turnen, aber ein bisschen aufgeregt war ich trotzdem.“ Kein Wunder, denn die zehnjährige Lea Tüshaus ist am Samstag vor einer mehr als beeindruckenden Kulisse aufgetreten. Auch Sina Zschau war aufgeregt. Die Elfjährige ist zwar schon mal in einer Arena gewesen, aber mit 2000 Kindern in der riesigen Dortmunder Westfalenhalle zu singen, das ist dann doch ein ganz anderes Kaliber. Die beiden Mädchen haben mit ihren Mitschülern der Klassen 5b und 5d der Nünning-Realschule Gemen in den vergangenen zwei Monaten im Musikunterricht fleißig Lieder wie „Hab ´ne Tante aus Marokko“, „I like the flowers“ oder „Meine Biber haben Fieber“ mit ihren Lehrern einstudiert.

Grund dafür war das Projekt „Klasse! Wir singen“, bei dem über 2000 Kinder am Samstag in der Westfalenhalle in Dortmund zusammen ihre geprobten Stücke vorführten. Ziel der Aktion für Kinder der Klassen eins bis sieben ist es, das Singen von Kindern in der Schule, der Familie und der Freizeit dauerhaft und nachhaltig zu fördern.

Vier Bands, ein Ziel: Spenden für Somalia

Zu einem Benefiz-Konzert für Somalia luden vier Gruppen am Sonntag, 13. November, ein. Los ging es um 16 Uhr im Forum der Nünning-Realschule. Es spielten: The Stokes, Cave Cantores, Favorite Voices und A Village Voice. Eintritt: zehn Euro, ermäßigt acht Euro.

The Stokes: Zehn Jahre auf Tournee, zehn Jahre volle Häuser, mehr als 700 Konzerte und ein comedy-reifes Entertainment rund um die „grüne Insel“: Von der Fachpresse werden sie als „die einzigen legitimen Nachfolger der Dubliners“ gehandelt. Sie mögen’s ursprünglich, wenig popige Schnörkelei und möglichst keine Mainstream-Variationen: Irish Folk in Reinform – dafür stehen „The Stokes“. Wortreich, stimmgewaltig, leidenschaftlich und mit viel Gefühl für das Herz der Menschen auf der grünen Insel formulieren sie eine musikalische Liebeserklärung an ein Land und seine kulturelle Tradition. Mitsingen, Mittanzen oder Mitweinen, alles ist möglich und gewünscht und erzeugt erst die Atmosphäre der unverwechselbaren Stokes-Bühnenshow.

Cave Cantores: Gegründet im Jahr 2006 machen die sieben Spielleute von „Cave Cantores“ (übersetzt: Hüte dich vor den Sängern) seit fünf Jahren mittelalterliche Märkte, Nachbarschaftsfeste, Geburtstage und andere Festlichkeiten unsicher. Dabei steht allem voran der Spielspaß der sieben Gesellen, die auch gerne für ein gutes Mahl und reichlich Bier und Met aufspielen. Die Lieder, die größtenteils die Themen Wein, Weib und Gesang behandeln, entspringen zum Teil dem Spätmittelalter, während der Rest Eigenkompositionen von Bandleader Michael „Mjölnir“ Farwick sind. Die Interpretation der Stücke ist dabei nur an mittelalterliche Musik angelehnt, so dass die Lieder auch den „modernen“ Zuhörer zu überzeugen wissen. Das Instrumentarium setzt sich aus Gitarre, Mandoline, Bodhran, Flöte, Akustikbass und Percussion zusammen.

Favorite Voices: Das sind fünf sangesbegeisterte Damen, die sich vor einiger Zeit zusammentaten mit dem Wunsch, sich neuen Herausforderungen zu stellen und musikalisch neue Erfahrungen zu machen. Im Repertoire finden sich „klassiche“ Stücke aus dem 15. Jahrhundert neben gerade noch aktuellen Charthits, Kaffeehausmusik und alten Schlager neben Pop- und Rocksongs, brasilianischer Samba neben swingendem Jazz, geistliche Musik neben Liebesliedern. Interpretiert werden die Stücke meist als zwei- bis vierstimmige Chorsätze, wobei jede Sängerin auch solistisch auftritt. Unterstützt werden sie von einer Band mit Jörg Gleba am Bass, Lennard Garbert am Schlagzeug, Leonie Hagelstange an der Violine und Ansgar Schmeier an Piano und Gitarre.

A Village Voice: Das sind Claudia Niehaves (Gesang), Peter Risthaus (Gitarre) und Ulrich Ingenbold (Perkussion, Flöte). Sie bewegen sich auf dem musikalischen Trip zwischen New York und Rio. Mit der Auswahl der Stücke und deren Interpretationen verlassen sie mit spielerischem Entdeckerdrang, aber immer trittsicher und überzeugend, die fingerschnippend-fußwippend ausgetretenen Pfade der üblichen Jazzstandard-Dudelei.

© Copyright 2017 by Nünning Realschule, Borken. Alle Rechte vorbehalten.