Impressum - Sitemap - Kontakt
Logo Nünning Realschule

27.04.2017

Nünning-Realschüler zu Gast "auf Schalke"

Spannendes Endrunden-Spiel gegen die Gesamtschule "Berger Feld" aus Gelsenkirchen

Am Dienstag, den 25.04.2017, machte sich die Schulmannschaft der Nünning-Realschule zwar mit etwas Respekt, aber dennoch gut gelaunt mit dem Bus auf "nach Schalke". Dort fand auf den Platzanlagen, auf denen normalerweise die Profis des FC Schalke 04 ihre Trainingsrunden drehen, das Spiel gegen die Gesamtschule "Berger Feld" Gelsenkirchen statt, die als Kooperationspartner und Ausbildungszentrum des Bundesligisten fungiert. Dieses Spiel hatten unsere Fußballer der WK II dadurch erreicht, dass sie die Fußball-Endrunde des Kreises auf dem heimischen Sportplatz der Nünning-Realschule im März gewonnen hatten (siehe Bericht an anderer Stelle).

Natürlich gingen unsere Jungs als großer Außenseiter in die Begegnung, war doch allgemein bekannt, dass der Gegner über sehr viele Spieler verfügt, die normalerweise in der B-Junioren-Bundesliga an den Start gehen. So erkannte unser ausgezeichneter Torwart Paul, der selbst das Tor des VfL Bochum hütet, etliche "Kollegen" aus den Vereinen Schalke 04, Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach, MSV Duisburg, etc.. Die Favoritenrolle wurde zudem noch durch die Trikots der Gelsenkirchener unterstrichen, die auf der Rückseite mit dem Schriftzug "Eliteschule des Fußballs" versehen waren.

Allerdings sollte sich schnell zeigen, dass unsere Mannschaft auf dem Schalker Kunstrasen von Anfang an hochmotiviert an den Start ging und an dem Tag ein überaus unangenehm zu bespielender Gegner war. Die von Coach Julian Ochmann optimal eingestellte Truppe machte es dem Gegner mit ihrem defensiven 5:4:1-System schwer, Lücken in der Abwehr zu finden, und so kam dieser dann auch in der ersten Halbzeit kaum zu nennenswerten Abschlüssen. Da es auch unseren Jungs gegen die spielerisch überlegenen Gelsenkirchener selten gelang, ein paar "Nadelstiche" zu setzen, schien alles nach den ersten 40 Minuten auf eine torlose erste Halbzeit hinauszulaufen, bis der Gegner nach einer gelungenen Flanke von rechts und anschließendem Kopfball von der 5m-Linie mit dem Pausenpfiff doch noch unhaltbar einnetzen konnte.

Die erste Enttäuschung über das urplötzliche Gegentor hatte sich bei den "Nünningern" schnell gelegt, stand doch schon zur Pause fest, dass das Spiel bereits jetzt alle Erwartungen übertroffen hatte. In der zweiten Halbzeit gab es dann auch keinen Grund von der erfolgreichen Spielweise abzurücken und so setzte sich das mitunter hilflose Anrennen der Gelsenkirchener auch in der zweiten Halbzeit sehr zu unserer Freude weiter fort. Mithilfe eines phantastischen Teamgeists wurden etwaige Stellungsfehler des Nebenmannes durch beherztes Eingreifen und ohne groß "Fouls zu ziehen" von unseren Jungs wieder ausgebügelt. Den Jungs aus "Berger Feld" war ihre Erleichterung dann auch anzumerken, als sie in der sehr fairen Partie Mitte der zweiten Halbzeit auf 2:0 erhöhen konnten. Kurz darauf hätte das Spiel noch einmal spannend werden können, hätte nicht eine Bogenlampe von Tristan über den gegnerischen Torwart hinweg sein Ziel nur um wenige Zentimeter verfehlt. Genauso wie ein gefährlicher Vorstoß von Fabian, dessen scharfer Schuss von der Straumraumkante nur leicht links am Tor vorbei schrammte. So konnten die Gelsenkirchener als unsere Kräfte zusehends schwanden, schließlich kurz vor Abpfiff noch das 3:0 erzielen, das dann auch den Endstand bedeutete. Die größere Qualität der "Elite-Schule des Fußballs" hatte sich letztlich verdient durchgesetzt, wenngleich der Gegner unserer Mannschaft für ihre kompakte, kämpferische und jederzeit faire Spielweise großen Respekt zollen musste.

Festzuhalten bleibt, dass das Spiel "auf Schalke", noch dazu unter den kritischen Augen von mehreren Ex-Profis wie etwa Gerald Asamoah, die sich auf der Anlage aufhielten, für unsere Jungs ein Riesenerlebnis war und allen Beteiligten großen Spaß gemacht hat. Spieler, mitgereiste Betreuer und Fans sowie nicht zuletzt auch Gerrit und Paul vom Schul-Sanitätsdienst, waren mit der gezeigten Leistung hochzufrieden. "Schalke" war für die Nünning auf jeden Fall eine Reise wert!

Zur erfolgreichen Mannscft gehören Julian Ochmann, Leon Sausenthaler, Justus Wieczorek, Levin Benauer, Paul Grave, Lars Wedding, Bernd Uebbing, Tristan Südholt, Christian Holtwick, Björn Brauckmüller, Jonas Gesing, Lukas Borchers, Fabian Vaalbrock sowie Jannik Schöneberg.

16.03.2017

Nünning-Realschüler auf dem Weg nach Schalke

Erfolgreiche Gastgeber bei der Fußball-Endrunde des Kreises

Am Dienstag, dem 14.03.2017, fand auf dem Sportplatz der Nünning-Realschule Borken die Fußball-Endrunde des Kreises statt für die Jugendlichen der WK II (Jahrgänge 2001 bis 2003). Neben dem Gastger hatten sich die Mannschaften des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Stadtlohn, des Alexander-Hegius-Gymnasiums Ahaus sowie der Abraham-Frank-Sekundarschule Velen qualifiziert. Unter den Augen der Organisatorin vom Kreis Borken, Frau Monika Oenning, sowie unter der fachkundigen Leitung des Schiedsrichters, Herrn Wibbe, gingen die vier Mannschaften im Modus "Jeder gegen Jeden" an den Start, wobei die Spiele einmal 20 Minuten dauerten. Dabei wurde das Turnier am Welt-Pi-Tag zu einer runden Sache, entwickelten sich doch sehr ansehnliche und hart umkämpfte Partien, die jederzeit fair über die Bühne gingen.

Unsere Mannschaft der Nünning-Realschule Borken startete gegen das GSG Stadtlohn mit einem torlosen Unentschieden in das Turnier, das auch dem Spielverlauf entsprach. Im folgenden Spiel konnte sodann ein knapper und auch etwas glücklicher 1:0-Sieg gegen das AHG Ahaus verbucht werden. Schließlich wurde auch die letzte Partie gegen die AFS Velen getreu dem Motto "Die Null muss stehen!" angegangen, als kurz vor dem Ende endlich der Knoten platzte und doch noch ein 2:0-Sieg herausgeschossen werden konnte. Damit belegte "die Nünning" in der Endabrechnung mit 7 Punkten und einem minimalen Torverhältnis von 3:0 den ersten Platz unter den Teilnehmern. Mit dem von Frau Oenning übergebenen Pokal, stellte sich die siegreiche Mannschaft schließlich mehr als zufrieden dem Fotografen.

Für unsere erfolgreichen Fußballer geht es am 24. Mai weiter, wenn wir uns auf den Weg nach Schalke machen. Dort wartet als nächster Gegner die Gesamtschule Berger Feld, die als Kooperationspartner und Ausbildungszentrum des Bundesligisten FC Schalke 04 fungiert. Sicherlich wird dieses Spiel für unsere Jungs ein ganz besonderes Erlebnis. Und eine große Herausforderung, die sie bereit sind, anzunehmen. Sollte das Motto "Die Null muss stehen!" auch weiterhin funktionieren, dürfte in diesem Fall sogar von der Teilnahme an der Endrunde in Berlin geträumt werden.

Zur Mannschaft des Trainer- und Betreuerteams Julian Ochmann, Markus Risthaus und Ralf Bökenbrink gehören Leon Sausenthaler, Justus Wieczorek, Maxim Bechthold, Levin Benauer, Paul Grave, Lars Wedding, Janis Robers, Bernd Uebbing, Tristan Südholt, Christian Holtwick, Jakob Schulze, Björn Brauckmüller, Jonas Gesing, Lukas Borchers sowie Fabian Vaalbrock.

Bezirksmeisterschaften Fußball der Mädchen

v.l. o.R.: Lehrerin Anke Tautz; Jenny Becker; Conny Droste; Sophie Gördes; Anna Woeste - v.l. u.R.: Marie Fengels; Lara Wigger; Ida Westrick; Lina Hadder - es fehlen: Tina Plogmann und Kaja Schlattmann

Im Jahnstadion in Oelde fanden am Mittwoch (07.05.2014) die Fußball-Schulmeisterschaften des Regierungsbezirkes Münster statt. Als Kreismeister hatten sich die Spielerinnen der Borkener Nünning-Realschule unter der Leitung von Lehrerin Anke Tautz qualifiziert. In einem Vorrundenspiel gegen eine Gesamtschule aus Bottrop vor einer Woche konnten sie sich mit einem beeindruckenden 16 : 0 Sieg durchsetzen und schossen sich so in das Endrundenturnier in Oelde. Dort trafen sie auf die Mannschaften der Gesamtschule Berger Feld Gelsenkirchen, des Gymnasiums Arnoldinum Burgsteinfurt und des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums aus Telgte.

Im ersten Spiel trafen die Borkenerinnen auf die Auswahl der „NRW-Sportschule“ und „DFB Eliteschule des Fußballs“ Berger Feld. Von diesem außergewöhnlichen „Qualitätssiegel“ ließen sich die Borkenerinnen aber nicht einschüchtern. Im Gegenteil, sie traten sofort konsequent auf und störten das Aufbauspiel der Gegner. Nach dem 1 : 0 für Borken nach einer Ecke war das Eis gebrochen und zum Ende dieser Partie stand es 4 : 0 für die jungen Kreisstädterinnen.

Im Spiel gegen das Gymnasium Arnoldinum Burgsteinfurt konnten die Mädchen der Nünning-Realschule schnell mit 1 : 0 in Führung gehen, dann aber keinen Ball mehr im gegnerischen Tor unterbringen. Kurz vor der Halbzeitpause gelang dann sogar dem Gegner der Ausgleich. Dank mehrerer Glanzparaden von Torfrau Lara Wigger sicherten sich die Borkenerinnen schließlich noch das 1 : 1.

Das Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium aus Telgte konnte den Mädchen der Nünning-Realschule hingegen nichts entgegensetzten. Hier gab es einen souveränen 3 : 0 Sieg. Damit errangen die Borkener Schülerinnen auch den Turniersieg. Damit sind sie Bezirksmeister des Regierungsbezirkes Münster 2014. Jetzt fiebert das Team dem 4. Juni entgegen. Dann wird um die NRW -Landesmeisterschaften gespielt. Der Spielort und die gegnerischen Teams stehen noch nicht fest.

Mit weißer Weste Kreismeister geworden

Nach erfolgreicher Vorrunde richtete die Nünning-Realschule das Finale der Fußball-Kreismeisterschaften der Schulen auf eigenem Platz aus. Und hatten auch hier am Ende die Nase vorne. Außerdem dabei: Das Euregio-Gymnasium Bocholt, die Realschule im Vestert, Ahaus und das Werner von Siemens-Gymnasium Gronau. Die Nünning-Fußballerinnen setzten sich gegen Gronau mit 6:0 und gegen Bocholt mit 4:3 durch. Im alles entscheidenden Spiel wurde die Realschule Ahaus mit 3:1 bezwungen. Das Bild zeigt die erfolgreiche Mannschaft mit Sportlehrerin Anke Tautz.

Ganz nah dran – Schüler treffen auf Borussia Dortmund

30 Schülerinnen und Schüler der Nünning Realschule Borken fuhren am Mittwoch mit ihren Lehrern zum Fußballspiel VFL Rhede – Borussia Dortmund.

Für die Schüler und Lehrer war es ein besonderes Erlebnis einmal die Spieler und den Trainer des  Deutschen Fußballmeisters der Spielsaison2010/11 so nah zu sehen.

Vor 7500 begeisterten Zuschauern siegte der BVB standesgemäß mit 7:1, wobei der VFL Rhede sogar in Führung ging.

Die BVB Spieler gaben nach Spielschluss bereitwillig Autogramme, und es kam sogar zu einem kurzen Gespräch mit dem Fußballlehrer Jürgen Klopp, der sich sehr sympathisch präsentierte.

Mit vielen Autogrammen und gemeinsamen Fotos mit den Stars des BVB ging es anschließend mit dem Fahrrad wieder zurück an die Nünning Realschule.

Für die Schüler und Lehrer war dies ein unvergessliches Erlebnis.

Nünning-Realschule Kreismeister im Fußball

Die siegreiche Mannschaft der Nünning-Realschule.

Die Nünning-Realschule stellt seit Jahren erstmals wieder den Kreismeister im Fußball. In der Wettkampfklasse II, der männlichen Jugend bis 15 Jahren, waren die Spieler auf Stadtebene schon nicht zu stoppen. Auf den schuleigenen Rasenplatz waren die Fußballer der Remigius Hauptschule, des Gymnasiums Remigianum und der Maria Sybille Merian Realschule geladen, um dort die erste Ausscheidungsrunde auszuspielen. Den Heimvorteil konnten die „gelb-blauen“ Realschüler auf beeindruckende Art und Weise nutzen, ohne Gegentor und mit zehn selbst geschossenen Toren beendeten sie das Turnier als Sieger. Ähnlich dominant gestalteten sie auch die zweite Qualifikationsrunde. Das Mariengymnasium, der letztjährige Kreismeister und die ehemalige Schule des betreuenden Lehrers, wurde zu seiner Freude mit 3:0 geschlagen. Im Spiel gegen das Gymnasium Maria Veen fiel zwar das erste Gegentor, was die Abteilung Attacke aber nicht beirrte, sie machte ihren Job so gut, dass es nach 40 Minuten 7:1 für die Realschüler stand. Nachdem sich die Nünninger durch die ersten beiden Qualifikationsrunden gezaubert hatten, mussten sie nun zu ihrem ersten Auswärtsspiel auf den Kunstrasen nach Vreden. Das dort ansässige Gymnasium Georgianum dominierte den nördlichen Teil des Kreises Borken und lud zum Endspiel um den Kreismeistertitel. 19 Schüler und der betreuende Lehrer und Fußball-AG-Leiter Daniel Ebbers machten sich bei guten Wetter auf den Weg, die letzte Hürde aus dem Weg zu räumen. Schon nach 5 Minuten war klar in welche Richtung dieser geht, zwei reguläre Tore und ein wegen Abseits zurecht nicht anerkanntes versetzten den Gegner in eine Schockstarre und ebneten den Weg Richtung Gelsenkirchen, wo nun der Bezirksmeister ausgespielt wird. Zu erwähnen bleibt noch, dass es nicht beim 2:0 blieb, in den folgenden 75 Minuten wurden 7 weitere Treffer erzielt, was die Dominanz der Realschüler unterstreicht. Im Schatten des alten Parkstadions wird nun am 7.4. die nächste Qualifikationsrunde ausgespielt. Die Hürde könnte kaum höher sein, denn kein Geringerer als der Serienbezirksmeister ist der Gegner. Erwartungsgemäß setzte sich im Kreis Gelsenkirchen die Gesamtschule Berger Feld durch. Das Fußballinternat von Schalke 04 wird vermutlich die letzte Station sein, aber für den ein oder anderen Spieler die Gelegenheit, sich zu präsentieren und mit Sicherheit ein Erlebnis für alle Beteiligten.

© Copyright 2017 by Nünning Realschule, Borken. Alle Rechte vorbehalten.