Impressum - Sitemap - Kontakt
Logo Nünning Realschule

04.10.2016

Ausbildungsbotschafter an der Nünning Realschule

10 Ausbildungsbotschafter verschiedener Berufssparten besuchten am Donnerstag die 9. Jahrgangsstufe der Nünning Realschule.
In 2 Unterrichtsstunden informierten die Botschafter, die sich noch selbst in der Ausbildung befinden, die Schülerinnen und Schüler über ihren Ausbildungsberuf und gaben einen authentischen Einblick in ihren interessanten Berufsalltag.  
So stellten die Ausbildungsbotschafter eindrucksvoll die verschiedenen Berufe, z.B. den des Anlagenmechanikers, der Hotelfachfrau oder des Mechatronikers, vor.  
Der Schulleiter der Nünning Realschule, Marcus Risthaus, begrüßt das Projekt sehr. „Wer könnte junge Menschen glaubwürdiger darüber informieren, was sie in einer betrieblichen Ausbildung erwartet, als Auszubildende selbst.“
Der erstmalige Einsatz der Ausbildungsbotschafter an der Nünning Realschule wird laut Herrn Swarte, Koordinator der Berufswahlorientierung der Jodocus Nünning Gesamtschule, seine Fortsetzung an der benachbarten Gesamtschule sicherlich finden.  

30.04.2016

20. Berufsbörse - Wegweiser ins Berufsleben

Schon bei der Ankunft am restlos überfüllten Parkplatz des Nünning Schulkomplexes wurde jedem Besucher sofort klar, dass sich die Berufsbörse der Nünning Realschule seit ihrem Start vor 20 Jahren zu einer wahrhaften Großveranstaltung entwickelt hat, die auch über die Grenzen Borkens hinaus bekannt ist. Die Berufsbörse bot auch in diesem Jahr wieder allen Interessierten einen weitreichenden Einblick in das Berufsleben. Insgesamt präsentierten sich den Schülerinnen und Schülern und deren Eltern über 60 Unternehmen und Verwaltungen, die an ihren Ständen umfassend über die Anforderungen und Profile ihrer Berufe informierten und so dazu beigetragen haben, dass so mancher Schüler seinem Traumberuf ein Stück näher gekommen ist.

Ein großer Dank gilt Frau Tenbusch und allen weiteren an der Planung beteiligten Lehrern, die viel Arbeit inverstiert haben, damit dieses Großereignis seinem, in den letzten 20 Jahren erworbenen, Ruf erneut gerecht werden konnte!

19.04.2016

Einladung zur 20. Berufsbörse

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

am Samstag, dem 30. April 2016, laden wir euch/Sie ab 10:00 Uhr herzlich zu unserer 20. Berufsbörse an der Nünning-Realschule ein.

Ein Blick ins Weltall wird an diesem Morgen ein besonderes „Highlight“ sein. Die Firma Geoscopia lädt zu einem Weltraumbesuch ein und zeigt Satellitenbilder live aus 36.000 Kilometern Höhe. Besonders faszinierend dürfte dabei für alle „Weltraumreisenden“ der Blick auf unbekannte Lebensräume werden, die mit Hilfe von Zoom-Effekten hautnah und mit allen Sinnen zu erfahren sind.

Alle Schüler/innen der Klassen 9 unserer Schule stellen ihren Praktikumsbetrieb vor und vermitteln so einen Einblick in die verschiedensten Berufsbereiche unserer Region. In ihren Praktikumsmappen stellen sie auch ihre Eindrücke und Erfahrungen während des drei Wochen dauernden Betriebspraktikums vor.

Zeit für ein persönliches Gespräch haben die Studien- und Berufswahlkoordinatoren/-innen in unserem neuen Berufsorientierungsbüro (BOB). In angenehmer Atmosphäre finden Schülerinnen und Schüler und Eltern neben vielfältigen Anregungen nützliche (Internet-)Adressen. Diese können sofort ausprobiert werden!

Zusätzlich informieren ortsansässige Firmen, Vertreter des Handwerks, des Arbeitsamtes, der Verwaltung, der Industrie und der weiterführenden Schulen über aktuelle Ausbildungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns auf euren/Ihren Besuch.


M. Risthaus
Schulleiter

 

Anmerkung: Am Tag der Berufsbörse  besteht für alle Schüler/innen der Klassen 8 und 9 Anwesenheitspflicht.

 

 


19. Berufsbörse in der Nünning-Realschule

Wegweiser ins Arbeitsleben

Es reichten 140 Pferdestärken, und der Bann war gebrochen. Beinahe ständig wechselten die Gesichter hinter dem Lenkrad des großen Claas-Traktors auf dem Schulhof der Nünning-Realschule, und neben Fragen zur Technik hatte Tim Menert ebenso viele Fragen zu seinem Beruf zu  beantworten.  „Mit meinem Beruf stehen mir später viele Türen offen“, gab ihnen der angehende Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik im Unternehmen Agravis mit auf den Weg – seinen Traumjob aber hat er schon einmal gefunden.

Das gilt noch nicht für die Schüler der Jahrgänge acht und neun der Nünning-Realschule. Bereits zum 19. Mal luden deshalb das Kollegium von Real- und Gesamtschule sowie rund 60 Unternehmen und Verwaltungen die Schüler und ihre Eltern ein, sich mit dem späteren beruflichen Werdegang auseinanderzusetzen. „Sie alle sollen sich hier aber auch wohlfühlen“, bemerkte Schulleiter Marcus Risthaus, „denn bei einem Kaffee lässt sich das spätere Berufsleben besser planen.“ Dafür hatte aber Klaus Lechtenberg vom Borkener Systemhaus Netgo wenig Zeit. Obschon IT-Ausbildungsberufe sehr begehrt sind, ist das Unternehmen längst bei Azubi-Speed-Datings oder Berufsbörsen präsent und ging auch mit der Realschule eine Kooperation ein. Mit Erfolg, denn „viele wollen bei uns herein schnuppern“, freute sich Lechtenberg, obwohl er deshalb auch mal Interessierte vertrösten muss. Auch Benedikt Welling war an einem Praktikum hoch interessiert. „Ich bin mit Computern groß geworden“, erzählte der Achtklässler, und so ist der Berufswunsch IT-Techniker für ihn naheliegend.

Wer mehr an handwerklichen Tätigkeiten interessiert war, wurde etwa am Stand des mittelständischen Bocholter Unternehmen Pieron überrascht. Mit Judith Bauhaus und Marie Friedrich war dieser nämlich ganz in Frauenhand. Die beiden Azubis zeigen Interessierten etwa, was sich aus Draht biegen lässt oder wie man eine Draufsicht zeichnet und lockten somit auch viele Schülerinnen an.

© Copyright 2016 by Nünning Realschule, Borken. Alle Rechte vorbehalten.